おすすめ商品の読み込み中

カートに追加中...

カートに追加されました

追加されませんでした

商品はお客様のカートに入っています。

カートを見る

追加されませんでした

本商品をカートに追加する際問題が発生しました。 後でもう一度試してください。
現時点では、おすすめはありません
ショッピングを続ける
¥18,000
ポイント: 180pt  (1%)  詳細はこちら
無料配送: 1月23日 日曜日 詳細を見る
最速の配達日: 明日1月 22日, 8AM-12PMの間にお届けします。 購入手続き画面でご都合のよい時間帯を選択してください。
在庫あり。 在庫状況について
お客様情報を保護しています
Amazonはお客様のセキュリティとプライバシーの保護に全力で取り組んでいます。Amazonの支払いセキュリティシステムは、送信中にお客様の情報を暗号化します。お客様のクレジットカード情報を出品者と共有することはありません。また、お客様の情報を他者に販売することはありません。 詳細はこちら
出荷元
Amazon.co.jp
販売元
出荷元
Amazon.co.jp
販売元
レゴ(LEGO) ブースト レゴブースト クリエイ... がカートに入りました
シェアする
こちらからもご購入いただけます
追加されました
¥17,880
& 配送料無料
発売元: ショップ・アイランズ
発売元: ショップ・アイランズ
(242評価)
過去12ヶ月にわたって93%が好意的
残り1点 ご注文はお早めに
配送料 また、  返品ポリシー
追加されました
¥17,912
詳細
発売元: クリオネショップ
発売元: クリオネショップ
(1個の評価)
100%の高評価
残り2点 ご注文はお早めに
配送料 また、  返品ポリシー
追加されました
¥17,912
詳細
発売元: 【公式】iLooP Plaza
発売元: 【公式】iLooP Plaza
(123評価)
過去12ヶ月にわたって100%が好意的
残り1点 ご注文はお早めに
配送料 また、  返品ポリシー

レゴ(LEGO) ブースト レゴブースト クリエイティブ・ボックス 17101 知育玩具 ブロック おもちゃ プログラミング ロボット

5つ星のうち4.4 5,021個の評価

¥18,000
ポイント: 180pt  (1%)  詳細はこちら
無料のプライム配送を提供していない他の出品者からより安く入手できます。
単品

購入を強化する

ブランド レゴ(LEGO)
商品寸法 (長さx幅x高さ) 54 x 9.1 x 28.2 cm
スタイル 単品
コレクション名 電池別売

この商品について

  • 【ご注意】こちらの商品は交換を承っておりません。返品をご希望の場合は、商品の返品を確認後に返金いたします。返金については、 Amazon.co.jpの定める返品・交換の条件(交換に関する部分を除く)に従います。
  • 5種類の中から好きなものを組み立て、簡単なコードでタブレットを使いコントロールしよう。
  • bluetoothがついたレゴムーブハブ、相互に作用し合うモーターと色&距離センサーが含まれています。
  • レゴブーストのセットは他のレゴの全ての組み立てセットと互換性があります。
  • ロボットのバーニー10インチ。猫のフランキーは6インチ。M.T.R.4 は高さ4インチ、長さ9インチ、幅は5インチ。Guitar4000の高さは 1インチ、長さ16インチ、幅は5インチ。オートビルダーは高さ10インチ。長さ7インチ、幅は6インチです。
  • 847ピース(7歳〜12歳以上の男の子女の子用)
  • 日本語 に対応しています。
もっと見る
ポイントアップキャンペーン

年齢に関する情報

対象年齢: 7 歳
Amazon.co.jp の推奨年齢:

キャンペーンおよび追加情報

  • 注記: Amazon.co.jpが販売・発送する商品は 、お一人様あたりのご注文数量を限定させていただいております。お一人様あたりのご注文上限数量を超えるご注文(同一のお名前及びご住所で複数のアカウントを作成・使用されてご注文された場合を含みます。)、その他Amazon.co.jpにおいて不正なご注文とみなす場合には、予告なくご注文をキャンセルさせていただくことがあります。

不明な点がある場合

商品情報、Q&A、レビューで回答を検索

リクエストの処理中に問題が発生しました。後でもう一度検索してください。
すべて 商品情報 カスタマー Q&A カスタマーレビュー

あなたの質問は、この商品を購入した出品者、メーカー、購入者が回答する場合があります。

有効な質問が入力されていることを確認してください。質問は編集することができます。または、そのまま投稿してください。

質問を入力してください。

よく一緒に購入されている商品

  • レゴ(LEGO) ブースト レゴブースト クリエイティブ・ボックス 17101 知育玩具 ブロック おもちゃ プログラミング ロボット
  • +
  • Fire HD 8 キッズモデル パープル (8インチ HD ディスプレイ) 32GB 数千点のキッズコンテンツが1年間使い放題
総額:
当社の価格を見るには、これら商品をカートに追加してください。
ポイントの合計: pt
これらの商品のうちのいくつかが他の商品より先に発送されます。
一緒に購入する商品を選択してください。

商品の情報

詳細情報

登録情報

商品の説明

商品紹介

レゴ®ブーストの クリエイティブ・ボックスでレゴ® の世界を広げよう。おしゃべりロボット・バーニー を組み立てたら、専用のアプリでプログラミングを組んで、付属のプレイマットで楽しく遊ぼう。バーニーはまるで生きているロボットみたい。話しかけると気分に合わせて顔の表情を変えたり、ベルトの足でいろんな方向に行けるんだ! 障害物や色を認識したり、距離も感知できる。しかも、肩のシューターからダーツを発射させることだってできるよ。バーニーと楽しく遊んだ後は、他の4つのモデルにも組みかえて遊ぼう。機能満載のブースト車"M.T.R.4 " や、ロックな音楽が演奏できる"ギター4000"、子猫のペット"フランキー"、レゴブロックが組み立てられるマシン"オートビルダー"に組みかえできるよ。タブレットに無料アプリをダウンロードして、さあはじめよう。アプリには5つのモデルのレゴ組み立て説明書と、楽しくプログラミングできる機能が入っています。

(Amazon.co.jpより)

安全警告

レゴデュプロ以外の製品には、小さな部品が入っています。間違って飲み込む危険がありますので、4才未満のお子さまには遊ばせないでください。


メーカーより

組み立てたレゴを、プログラミングで思い通りに動かそう

「レゴ(LEGO) ブースト レゴブースト クリエイティブ・ボックス 17101」なら、レゴで組み立てたモデルをプログラミングで自由自在に動かせます。

専用アプリ(無料)を通じて小学校低学年のお子様でも楽しくプログラミングしてあそべる子供向け(対象年齢: 7-12歳)のモデルです。ロボットのバーニー、子猫のフランキーなど、1つのセットで5つのモデルに組み替えて楽しめます。それぞれのモデルにはそれぞれ特徴のあるプログラミング動作があり、選べる動きは60種類以上。

「レゴ(LEGO) ブースト レゴブースト クリエイティブ・ボックス 17101」には何が入っていますか?

セットには以下が同梱されています。

3種類の ブースト ブロックを含む合計847個のブロック

  ※3種類のブースト ブロック:ムーブハブ、カラー&距離センサー、外部モーター

ポスター1枚

プレイマット(モデルの動作コマンドと一致する方眼がついています。これによって、移動ブロックを1つプログラムに使うとモデルがプレイマット上で1マス進むということがわかりやすくなります。)

日本語には対応していますか?

はい、2018年1月より日本語 に対応しています。他の対応言語については、メーカーホームページをご参照下さい。

レゴ ブースト は何歳から遊べますか?

レゴ ブーストは7歳以上の子どもたちを対象にデザインされています。 対象年齢は12歳までとなっていますが、レゴをお使いのコミュニティから寄せられた声を見る限り、ブーストを楽しめる年齢に上限はありません。

専用アプリはスマホでも使えますか?おすすめのタブレット端末は?

はい、iPhoneやAndroidのスマホでもご利用頂けます。詳しくはホームページでシステム要件や推奨デバイスをご確認いただけます。 常に新しいデバイスと古いデバイスで試験を実施しており、リストは定期的に更新されます。

レゴブーストはレゴ マインド ストーム とどのように異なるのですか?

レゴ ブースト は、より低年齢 (7~12歳) 向けの、アイコンを使ってプログラムを作る簡単なシステムになっています。レゴ マインドストーム は10歳以上を対象とした、より複雑なプログラム言語を使うシステムです。

レゴ ブースト には、レゴ マインドストーム で使われているPブロック (自分でプログラムするブロック) はありません。レゴ マインドストーム はテクニックブロックプラットフォームを基礎にしている一方、レゴ ブースト は主にシステムブロックプラットフォームを基礎としています。


カスタマー Q&A

カスタマーレビュー

5つ星のうち4.4
星5つ中の4.4
5,021 件のグローバル評価

この商品をレビュー

他のお客様にも意見を伝えましょう

気になるトピックのレビューを読もう

上位レビュー、対象国: 日本

2018年9月16日に日本でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
205人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
2021年7月4日に日本でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
38人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
2018年12月29日に日本でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
カスタマー画像
5つ星のうち5.0 楽しいですよー
ユーザー名: 主婦、日付: 2018年12月29日
5歳子供のクリスマスプレゼントに買いました。
普段からレゴで色々遊んでいるのでかなり喜んでいます。
パーツの種類が多く見つけるのが少し大変そうですが、いろんな形を作って楽しんでいます。
慣れている子であれば親抜きでも組み立てられるわかりやすい説明書です。
ただ目を離した隙にパーツ一個紛失。
変わりがないのでどうしようか困っているという現状もあります。
なので親の目は多少必要のようです。

タイムセールで25%還元だったので実質12000円で手に入れられたのでかなりお買い得です。
クリスマスシーズンにコストコでも見ましたがコストコにも勝っている値段です。

1/2追記
順番にスタートして最後の猫まで作りました。
滑稽な顔ですがハッピーバースデーを歌う声が可愛いです。
製造マシーンは組み立てできるときと失敗するときとありますがそれはそれで楽しんでいます。

Amazon HD8を使用して組み立てていますが遅いとかダウンするといった障害はあまりありません。
ただ電池消費は早いです。
日本語対応で喋りも日本語でバーニーくんが喋ってくれます。
このレビューの画像
カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像
カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像
74人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
2018年7月9日に日本でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
118人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
2018年7月1日に日本でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
40人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
2019年1月8日に日本でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
22人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
2018年12月26日に日本でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
22人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
2020年1月4日に日本でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
カスタマー画像
5つ星のうち4.0 満足だけど、リンク不良はよくあるので今後不安
ユーザー名: sa-、日付: 2020年1月4日
5歳と8歳の子供たちが楽しく遊んでいます。価格と性能から、大満足です。☆をひとつ減らした理由はスマートハブが上手く機能しないことがよくあるからです。現在作っているギターではチュートリアルのプログラムではできるものの、再度同じものや手本通りやろうとしても5回に1回くらいしかちゃんと機能しないということが多発しています。モーターが空転しているような音がします。そういうものなのか、不良品なのかよくわからず……。今後進んでいっても、ちゃんと機能するか不安です。少しずつ機能が使えるようになるので、センサーの初期不良が見つけられないし、見つけにくいと思います。
なお、最初に取り組む車とロボットで小分けのブロック袋はほとんど開封してしまうため、あとの作品は全てのブロックから必要なパーツを探していくことになります。我が家ではプラスチック製のツールボックスに色分けして収納することでかなりスムーズに作ることができます。
このレビューの画像
カスタマー画像
カスタマー画像
17人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する

他の国からのトップレビュー

V. Förster
5つ星のうち5.0 Guter Einstand für Legos Kinderroboter,, jetzt auch über PowerUp steuerbar *Update*
2017年9月26日にドイツでレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
カスタマー画像
5つ星のうち5.0 Guter Einstand für Legos Kinderroboter,, jetzt auch über PowerUp steuerbar *Update*
2017年9月25日にドイツでレビュー済み
Ich bin selber Informatiker und weiß wie wichtig die spielerische Heranführung von Kindern an den Umgang mit IT ist, die über die Bedienung eines Touch Screens hinausgeht. Ich denke es ist unbestritten, dass die Bedeutung der IT eher zu- als abnehmen wird und somit auch die nachfolgende Generation mir dieser Technik umgehen lernen muss.
Bisher war dies bei Lego mit den Mindstorm Sets älteren Kinder/Jugendlichen vorbehalten, wie es beispielsweise bei Fischertechnik auch der Fall ist. Dass das aber nicht sein muss haben bereits Hersteller wie WonderWorkshop mit dem Dash bewiesen, der eine gute kindgerechte Heranführung an das Thema Programmierung mitbringt und bereits bei uns im Haushalt wohnt.
Dennoch waren wir gespannt, wie Lego das Thema angeht und haben das Boost Set direkt nach Veröffentlichung bestellt. Die ersten Wochen mit dem Set sind nun vorbei und es ist Zeit für ein erstes Zwischenfazit. So viel sei vorweg verraten: Legos Umsetzung hat Charme und Potential und mittlerweile ist die auch softwareseitige Umsetzung immer besser geworden. Mittlerweile wachsen sogar die Boost und die PowerUp Funktionen zusammen. Das entsprechende Update gibts am Ende.

Den Vergleich mit dem Dash von Wonder Workshop gibt es am Ende der Rezension.

Die Vor-/Nachteile des Boost Sets vorweg:

+ tolle, abwechslungsreiche Modellauswahl
+ sehr eingängiges Programmierkonzept
+ nette Gimmicks in die Programmierung integriert
+ umfangreiches Zubehör für das Roboter Modell
+ nahezu unbegrenzte Umbaumöglichkeiten durch das Lego System
+ Fire Tablet Unterstützung angekündigt
+ nette Details im Modell
+ herkömmliche Batterien/Akkus verwendbar (6xAAA)

o begrenzte Sensorvielfalt (mittlerweile im Lego Store nachkaufbar, allerdings zum gesalzenen Preis)

(- Programmierfunktionen noch recht beschränkt) Wurde deutlich erweitert
(- teilweise noch Bugs in der Programmierung vorhanden) hier wurde nachgebessert
- zu wenig Dokumentation/kindgerechte Hilfefunktionen
- wenig Führung in der Vermittlung der einzelnen Programmieraspekte

Fazit:
Wir haben den Kauf ganz und gar nicht bereut und das Boost System hat einige Vorzüge gegenüber dem Dash von WonderWorkshop. Allerdings fehlen softwareseitig noch einige Fähigkeiten, gerade im direkten Vergleich. Dafür bietet Lego das noch intuitivere Programmierkonzept, mit einer kindgerechten Logik und einfacher Handhabung. Punkten können natürlich auch die zahlreichen Umbaumöglichkeiten, die den Langzeitspielspaß fördern und selbst wenn die Modelle ausgeschöpft sind, kann man, dem Lego System sei Dank, eigene Modelle entwerfen und umsetzen. Daher hat das Lego Boost System trotz begrenzterer Sensorausstattung aus meiner Sicht auch das größere Potential. Allerdings muss noch ein wenig Arbeit investiert werden, bis es soweit ist. Daher vorerst auch nur vier Sterne für ein schönes Set mit guter Preis/Leistung.

Das Lego Boost System im Detail:
847 Teile verpackt auf 11 Beutel, das ist Legos neues Boost System. Aus diesen Teilen können 5 Modelle gebaut werden, deren Herz der Lego Move Hub als neue Bluetooth fähige Steuereinheit mit integriertem Motor ist. Dieser Steuerbaustein hat zwei Antriebsausgänge und kann darüber hinaus einen weiteren Motor ansteuern und die Signale des Abstands- & Lichtsensors erfassen. Ungewöhnlich ist schon mal, dass keine Anleitung dem Set beiliegt. Man benötigt bereits zum Aufbau die Lego Boost App, in der die Anleitungen für die Modelle integriert wird. Eine normale Anleitung gibt es nicht mal zum Download. Das ist sicherlich Geschmackssache, ich hätte zumindest eine Download Anleitung schön gefunden.

Witzig gemacht ist dafür, dass z.B. beim Bau des Roboters bereits nach einzelnen Bauphasen das erste Leben in die Modelle kommt und der Roboter beispielsweise die fehlenden Räder moniert, witzig gemacht. Der Aufbau von den Modellen gelingt einfach und ist für die Zielgruppe nicht zu komplex. Unser Nachwuchs (7) hatte jedenfalls keine Probleme und der Roboter war in 3 Stunden aufgebaut.

Der Roboter hat eine Höhe von 28 cm und kann neben den beiden Kettenantrieben den Kopf bewegen und darüber auch die Augenbrauen verstellen, was wirklich gut aussieht. Die Arme können wie die Hände nur manuell bewegt werden, immerhin haben die Hände einen Spannmechanismus, um das Zubehör sicher zu fassen. An seiner Schulter befindet sich eine Kanone, die über eine Kopfdrehung ausgelöst wird. Der Roboter selber steht sehr sicher, er hat auch eine rückseitige Stütze, die ein Umkippen verhindert. Insgesamt ist er wirklich kind- und altersgruppengerecht designed.

Schön gelöst ist, dass gerade für das Robotormodell viel kleines Zubehör wie Sonnenbrille, eine Zielscheibe, einen Hockeyschläger und und und beiliegt. Dass ist nicht nur Schmuck am Nachthemd, sondern ermöglicht eine Programmierung nach Themengebiet (bspw. Tanzen/Musik, Wilder Westen, Sport, etc.) In jedem Themengebiet stehen nur bestimmte Fähigkeiten zur Programmierung zur Verfügung, so dass die Kinder nicht gleich mit einer Flut an Funktionen überfordert werden. Innerhalb jedes Themengebietes gibt es auch noch drei Schwierigkeitsstufen, die ebenfalls die Programmierelemente Schritt für Schritt aufwachsen lassen.

Etwas schade ist, dass die Kinder kaum mit Aufgaben geführt werden, sondern recht frei Programmieren sollen. Auch fehlt jegliche Hilfestellung, über die man sich die Funktion der einzelnen Elemente erklären lassen könnte. Dabei ist die Bausteingestützte Programmierung (siehe Screenshots) wirklich gelungen und einfach gelöst. Einige Bausteine haben mehrere Andockpunkte und können mit Optionen versehen werden. Neben der ausführbaren Hauptfunktion lassen sich weitere Parallelthreads anlegen, die bspw. gesonderte Abfolgen bei Erkennen eines lauten Geräusches erlauben. Allerdings gibt es hier noch den ein oder anderen Bug, da die Software und auch der Move Baustein hier schnell durcheinander kommen, was bis zum Absturz führt. So funktioniert bspw. das Pausieren des Hauptprogrammes zur Ausführung eines Nebenthreads nicht richtig.

Hilfreich ist die etwas versteckte Möglichkeit, eigene Funktionen als Bausteine zu hinterlegen und damit die Wiederverwendung von festen Abläufen zu vereinfachen. Einfache Variablen, verschiedene Threats und Sprungmarken sind auch einsetzbar. Damit hat man viele Elemente einer imperative Programmiersprache, gut umgesetzt.
Es fehlen aber bedingte Verzweigungen (if/else), diese lassen sich nur in der freien Programmierung über Sprungmarken simulieren, hier könnte man noch mehr aus dem Bausteinprinzip machen. Schleifenkonstruktionen sind möglich, allerdings funktionieren auch hier keine Bedingungen. Schön sind die hinterlegten Soundeffekte, allerdings fehlt hier eine Vorschaufunktion – sprich man muss immer ein Programm ausführen um zu hören, welchen Sound man ausgewählt hat. Die Soundausgabe funktioniert übrigens nicht über den Roboter sondern nur über das steuernde Tablet.

Neben den themenbezogenen Programmierbereichen gibt es einen Bereich, in dem auch sämtliche Funktionen zur Programmierung zur Verfügung stehen und in dem einzelne Programme abgespeichert werden können. Aber auch hier vermisst man die ein oder andere Funktion.
Frei bewegen (per virtuellem Joystick) lässt sich der Roboter auch, allerdings ist auch diese Funktion etwas versteckt als Programmierbaustein hinterlegt.

Erwähnenswert sind noch die kleinen, ich nenn sie mal Applets, die in die Programmierung integriert sind. So gibt es beispielsweise ein kleines Duellspiel mit dem Roboter, in dem man seine Reaktionsfähigkeit testen kann. Das kommt beim Nachwuchs unheimlich gut an, bitte mehr davon, Lego. Toll kommt erwartungsgemäß auch die kleine Kanone an, die auf der Schulter des Roboters sitzt.

Das bringt mich auch zum Spielwert des Sets und der ist definitiv als hoch anzusehen. Unser Nachwuchs spielt immer noch mit dem ersten Modell und hat sichtlich Spaß an der Programmierung. Es empfiehlt sich aber, als Elternteil das Spiel ein wenig zu begleiten, um ggf. die Funktionen gemeinsam ausprobieren und erklären zu können. Dann klappen auch umfangreichere Programme bei siebenjährigen Nachwuchsprogrammierern problemlos. Dennoch sollte Lego noch einmal überlegen, wie man eine gute Hilfe in die App integrieren könnte, die auch für die Kinder einfach, gut bedienbar und nicht zu textlastig ist.

Ansonsten spielt auch das Boost Set die Vorteile des Lego Prinzips aus. Man kann problemlos eigene Erweiterungen oder Add-ons für die Modelle entwerfen, bzw. später auch mal eigene Modelle zur Steuerung kreieren. Hier ist und bleibt Lego einfach ungeschlagen,

Wie versprochen noch der Kurzvergleich mit Dash von WonderWorkshop:
------------------------------------
WonderWorkshop geht einen anderen Weg und bietet unterschiedliche Apps mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und Anspruchsniveaus an, von einer einfachen Fernsteuerung bis hin zur funktionalen Programmiersprache und diese sind mittlerweile wirklich gut umgesetzt. Zusätzlich wird der Nachwuchs hier mit Aufgaben motiviert, die die einzelnen Möglichkeiten der Programmierung spielerisch vermitteln. Hier hat WonderWorkshop klar die Nase vorn. Auch hat der Dash mehr Sensoren und „kann“ einfach von Haus aus mehr. Die Hinderniserkennung beispielsweise funktioniert wesentlich besser. Hier fährt Boost manchmal einfach stumpf weiter. Er ist von der Steuerung auch nicht ganz so präzise und zieht beim Geradeausfahren leicht in eine Richtung.
Legos Boost ist dafür vielseitiger, alleine schon durch die Umbaumöglichkeiten. Das Zubehör des Roboters ist wesentlich umfangreicher und es ergeben sich dadurch einfach noch mehr Spielmöglichkeiten out-of the Box. Zwar hat auch der Dash Lego Connectoren, aber das Original lässt sich bei Bedarf sogar in ein komplett eigenes Modell verwandeln, das schafft der Dash halt nicht. Darüber hinaus finde ich die Programmiersprache noch ein wenig besser gelöst, als die aus dem Hause WonderWorkshop, auch wenn sie noch hinter ihren Möglichkeiten zurückbleibt. Nicht zuletzt hat Legos Boost auswechselbare Batterien und keinen fest verbauten Akku, was der Langlebigkeit zu Gute kommen dürfte.
Wem es mehr auf die Programmierung ankommt, der wird mit dem Dash glücklicher werden, hier hat Lego noch aufzuholen, Legos Boost bietet dafür die größere Vielseitigkeit. Hier entscheiden die persönlichen Präferenzen.

Fazit:
-------
Das macht in der Summe auch mein Fazit aus. Legos Boost ist ein gelungener Einstieg, in puncto Programmierung gibt es aber noch etwas aufzuholen, da haben andere von den Möglichkeiten her noch leicht die Nase vorn. Dafür punktet das Set mit seiner Vielseitigkeit und bietet eine wirklich schöne, kindergerechte Programmiersprache, die an zahlreichen Stellen mit kleinen Extras überrascht. Ich bin sicher, Lego wird hier noch softwareseitig nachlegen. Bis dahin gibt es von mir vier Sterne für das Boost Set. Trotz der noch vorhandenen Defizite würden wir das Set aber wieder kaufen, aus pädagogischer Sicht ist das Set sehr gut und der Nachwuchs liebt es.

Update:
Mittlerweile hat Sohnemann den Roboter in die Katze verwandelt. Auch das Modell ist schön detailreich und überzeugt insbesondere durch die gelungene Mimik. Die Katze kann sich nicht vorwärts/rückwärts bewegen, sondern lediglich aufstehen bzw. sich hinsetzen. Der Schwerpunkt liegt hier bei der Interaktion durch Hochnehmen, füttern, etc. Allerdings ebbt der Spielspaß recht schnell ab und auch die Programmierung ist recht einseitig. Daher liebäugelt Sohnemann schon mit dem nächsten Modell nach nur wenigen Tagen.
Dafür gab es ein Update der Boost App, sie läuft etwas stabiler und Sound-Programmelemente können nun bei Auswahl Probe gehört werden. Lego scheint auf die Wünsche der Nutzer einzugehen, der Weg stimmt. Wir sind nach wie vor zufrieden mit dem Kauf. Bisher hat kein Lego Set unseren Sohn so gefesselt. Mit weiterer Verbesserung der App und einer erweiterten Geräteunterstützung ist auch der 5. Stern drin.

Update 2:
Mittlerweile ist die Katze wie vorhergesagt Geschichte und Sohnemann den M.T.R 4 gebaut, der nicht nur aus Elternsicht das bisher beste Modell ist und selbst Vernie von den Möglichkeiten - sowohl spielerisch als auch programmiertechnisch - her schlägt. Er kann mit dem Greifarm Gegenstände (auf Wunsch selektiert nach Farbe Dank des Sensores) anheben oder gleich ganz aufladen, hat einen Schiebe als Zubehör, kann die Kanone Huckepack nehmen und hat zusätzlich noch einen "Hammer"; mit dem er ein Katapult auslösen kann. Hier ergeben sich viele Spielmöglichkeiten, sei es von Gegenstände von A nach B zu transportieren oder ein kleines Spiel zu simulieren, ob man die Hände schnell genug wegziehen kann, bevor der Gummihammer die Hand trifft. Tolles Modell, das bisher Beste aus dem Set, da sind sich Vater und Sohn einig.

Update 3:
Mittlerweile ist Boost fast drei Monate in Nutzung und M.T.R. lebt immer noch. Es ist derzeit definitiv das Modell mit dem höchsten Spielspaß bei unserem Nachwuchs. Das Interesse an Boost ist auch noch ungebrochen und es ist interessant, wie gut unser Sohnemann Grundprinzipien der Programmierung wie Schleifenkonstruktionen versteht und anwenden kann.
Auch hat Lego einiges nachgebessert und so sind beispielsweise Töne anhörbar, ohne ein Programm zu starten. Die Hilfefunktionen sind besser geworden, allerdings fehlen mir nach wie vor weitere, kindegerechte Hilfestellungen und Anleitungen. Einige Elemente in der freien Programmierung haben sich mir nur erschlossen, weil ich beruflich borgeprägt sind, für Kinder und sicher auch manche Eltern gehören Sprungmarken bspw. nicht zum Allgemeinwissen. Hier ist immer noch Luft nach oben. Dennoch würden wir Boost jederzeit wieder kaufen. Ich hoffe es kommen bald die angedeuteten Zusatzsensoren, die die Programmiermöglichkeiten noch etwas erweitern, damit diese mit den Programmierskills schritthalten.

Update4:
Die Fertigungsstraße lohnt sich nur bedingt. Gerade bei diesem Modell zeigt sich, dass die Hilfestellung und Dokumentation der einzelnen Programmierelemente nicht ausreichend ist. Kinder können sich die unterschiedlichen Funktionen der Variablen in den grünen Programmierbausteinen nur schwer erschließen. Auch hatten wir Probleme das Förderband mit dem Fertigungsaufsatz kalibriert zu bekommen, der Arm griff entweder die falschen Teile oder komplett daneben. Hat man es am laufen, ist die Fertigung durchaus nett anzusehen. Die Möglichkeiten der Fertigungsstraße sind jedoch begrenzt, individuelle Steinzusammensetzungen benötigen viel Programmieraufwand (Arm auf/ab, Förderband bewegen, etc.) was bei unserem Nachwuchs schnell zum Desinteresse führte.
Lobenswert sind jedoch die neuen Canvas Modelle (derzeit 3 Stück: Tier, Fahrzeug und Tor), die als Basis für kreative Eigenentwicklungen der Kinder herhalten können. Die Lösung ein Rahmen vorzugeben (bspw. ein lenkbares Fahrzeug) nebst passenden Programmierbausteinen ist toll und wurde vom Nachwuchs direkt angenommen.
In der Langzeitbetrachtung gebe ich weiterhin 4 Sterne. Mir fehlt nach wie vor eine umfangreichere Hilfestellung in der App, einige Funktionen erschließen sich selbst Erwachsenen nur bedingt. Dennoch macht Boost Spaß und hat Potential.

Erste Boost Erweiterung verfügbar:
Lego hat mittlerweile eine Erweiterung für Boost herausgebracht. Für den [[ASIN:B0765CTSK1 Ninjago Blitzdrache]] 70652 bietet Lego eine Anleitung an, wie man aus dem Standard Drachen eine motorisierte Version baut. Der Sohnemann hat natürlich direkt zugeschlagen und den Drachen direkt gekauft. Nach nun ersten Tests mit dem fertigen Modell muss ich sagen, der Drache ist eine der besten Boost Modelle bisher und eine gelungene Erweiterung. Der Drache kann laufen, den Kopf heben und senken sowie seitlich drehen. Durch die seitliche Kopfdrehung kann er außerdem bis zu zwei Schuss auslösen. Außerdem erkennt er mittels des Sensors, ob sich Jay im Sattel des Drachen befindet und er erkennt, wenn man ihn streichelt (wirklich). Bei den neuen Aktionen hat Lego auch begonnen Piktogramme für die Parameter einzubauen. Dadurch verstehen die Kinder deutlich besser, wie man die Aktion beeinflussen kann. Leider ist das noch nicht komplett umgesetzt.
Optisch wirkt die Boost Version nicht ganz so cool wie ohne Boost, irgendwo muss der große Boost Block halt hin und die Beine brauchen Querverstrebungen fürs Laufen. Aber das ist dem Sohnemann völlig egal, die Steuerungsmöglichkeiten machen das locker wieder wett. Der Drache ist eine gelungene Erweiterung, bitte mehr davon Lego.

Update Frühjahr 2019:
Lego hat es still und leise ermöglich, dass das Boost Interface auch bei den PowerUp Funktionen Einzug gehalten hat. Über die gleiche Programmieroberfläche lassen sich jetzt auch die neuen Züge der Lego City programmieren. Das geht jetzt in der PowerUp App. Hier kann man aber nicht nur die Züge steuern, sondern auch Lego Boost (geneuer der enthaltene Move Hub) programmieren. Anders als in den modellbezogenen Oberflächen der Boost App hat man deutlich mehr freie Programmiermöglichkeiten. Darüber hinaus ist die App wesentlich schneller als die Boost App. Weitere Neuerung sind die nunmehr im Lego Store erhältlichen PowerUp Komponenten. Sensoren bspw. lassen sich nachkaufen und selbst die Hubs sind erhältlich. Allerdings ist es unterm Strich deutlich günstiger ein Set wie Boost zu erwerben, wenn man alle Power Up Komponenten des Sets benötigt. Der Einzelkauf ist teurer. Dennoch geht es immer weiter bergauf mit dem Power Up und damit Boost Ökosystem. Für mich der Grund, auf 5 Sterne aufzuwerten. Boost macht auch nach den zwei Jahren, die wir das Set nun haben, einen riesen Spaß und wird von den Kindern gerne genutzt.
このレビューの画像
カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像 カスタマー画像
カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像カスタマー画像
1,536人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
MR S M GRAHAM
5つ星のうち2.0 Too many glitches...
2020年9月3日に英国でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
19人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
Marjolaine
5つ星のうち4.0 Noël : premiers pas
2017年12月25日にフランスでレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
106人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
Familie Schwarz
5つ星のうち1.0 Ohne Standortdienste nicht nutzbar
2018年10月19日にドイツでレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
71人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する
Zoë
5つ星のうち5.0 Amazing toy!
2018年6月27日に英国でレビュー済み
パターン名(種類): 単品Amazonで購入
21人のお客様がこれが役に立ったと考えています
違反を報告する